fbpx

Guten Appetit mit Wermut

Wer unter Appetitlosigkeit leider, kann unterstützend Wermut einsetzen. Als Tee zubereitet, schmeckt Wermut durch die Hauptsubstanz Absinthin zwar bitter, fördert dadurch aber den Speichelfluss und vermehrt die Bildung von Magensäure. Wermut kann auch bei Blähungen, Völlegefühle und gegen Schlaflosigkeit helfen. Achtung: Wer zu viel zu sich nimmt, riskiert Übelkeit und Erbrechen.

Zutaten

  • 1 Flasche Weißwein
  • 100 ml Weinbrand
  • 1 Stange Zimt
  • 5 Nelken
  • ½ Zitronenschale
  • 10 g frische Wermut-Blätter
  • 60 g Rohrzucker

Zubereitung

Zwiebel mit etwas Butter und Olivenöl glasig anrösten, Pilze dazugeben. Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie würzen. Die Eiermischung in die Pfanne über die Pilze gießen und abgedeckt auf kleiner bis mittlerer Hitze fertig braten. Am Schluss frischen Parmesan darüber reiben und schmelzen lassen.
Um mit Wermuttee eine optimale Wirkung zu erzielen muss er mindestens acht Stunden lang kalt angesetzt werden.

Haltbarkeit

Ein Jahr.

Anwendung

Ein halber Teelöffel auf eine Tasse Tee. Den kalten Teeansatz kochen und den Tee in kleinen Schlucken über den Tag verteilt trinken. Hilft bei Blähungen, Völlegefühl und Schlaflosigkeit

Mehr erfahren

Kontakt aufnehmen

Nur für Paljari-Partner

Die App für Paljari-Partner

Hinweis zu Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz.

Hinweis schließen