fbpx

Walnussblätter gegen Wallungen

Progesteron ist ein Sexualhormon und wird auch als Zyklus- und Schwangerschaftshormon bezeichnet. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Progesteron aus Walnussblättern idenisch jenem des Menschen ist. Es verwundert somit nicht, dass schon sehr früh Walnussblätter zur Linderung von Frauenkrankheiten und im Besonderen bei Wechseljahrsbeschwerden Verwendung fanden.

Zutaten

  • 1   L Rotwein
  • 30 g Walnussblätter

Zubereitung

Im Mai-Juni, wenn die Blätter noch schön sind, Walnussblätter in Streifen schneiden oder in Stücke reißen, mit Rotwein bedecken (2 cm über den Blättern) und 18 Tage an einem sonnigen Platz stehen lassen, täglich schütteln, dann durch einen Sieb abgießen

Haltbarkeit

So lange die Mischung frisch und würzig riecht und schmeckt, kann sie verwendet werden.


Anwendung

Jeden Morgen ein Stamperl trinken.

Mehr erfahren

Kontakt aufnehmen

Nur für Paljari-Partner

Die App für Paljari-Partner