Mit der Vitalblutanalyse dem Geheimnis
des Blutes auf der Spur

Warum steckt in einem winzigen Tropfen Blut so viel Information über unseren Körper? Das Geheimnis liegt in der Rolle des Blutes. Als „Saft des Lebens“ enthält es alle lebenswichtigen Informationen über Organe und den Körper insgesamt.

Bei der Vitalblutanalyse geht es darum, ergänzend zu Laboruntersuchungen des Blutes (Blutbild), auch das aktive Blut zu bewerten und so ein „lebendes Bild“ zu zeichnen.
In der Vitalblutanalyse kann beispielsweise die Aktivität der Leukozyten sehr gut und schön beobachtet werden. Leukozyten sind Blutzellen, die im Gegensatz zu roten Blutkörperchen keinen roten Blutfarbstoff enthalten. Man nennt sie daher auch weiße Blutkörperchen. Die Hauptaufgabe der Leukozyten ist die Abwehr von Krankheitserregern. Die Anzahl, Beschaffenheit und der Aktivzustand der Blutbestandteile in der Analyse geben Auskunft über die gesundheitliche Verfassung des Körpers, genauso wie über das Stoffwechselgeschehen und Unter-, Über- oder Dysfunktionen einzelner Organe. Sofern im Blut Parasiten oder andere Mikroorganismen wie Pilze vorhanden sind, können diese ebenfalls beobachtet werden.

  • 1.

    Fehlentwicklungen können früh erkannt werden

    Was bringt die Dunkelfelddiagnostik an den Tag? Anhand der Vitalblutanalyse können sehr gut und frühzeitig Fehlentwicklungen erkannt und diesen präventiv mit einfachen Mitteln entgegengewirkt werden. Um klar diagnostizieren zu können, gehören viel Erfahrung, Kompetenz und Fingerspitzengefühl des Analytikers dazu. Die Vitalblutanalyse ist ein sehr hilfreiches Instrument für die gesundheitliche Vorsorge. Sie kann aber auch vorhandene Problematiken abklären, die nur über diese Methode im „lebenden“ Milieu zu erkennen sind. Das eindeutige, direkte Erkennen von Krankheiten wie Tumoren ist allerdings nicht möglich. 

  • 2.

    Klare Sprache

    Sehr wohl gibt das Blut aber klare Informationen über seinen Gesamtzustand. So geben etwa deformierte oder inaktive Blutzellen Aufschluss über gesundheitliche Entwicklungen und Defizite an Organen. Ein kleiner Tropfen Blut reicht für eine Bestimmung aus. Die Vitalblutanalyse ist durch ihre qualitative Methode ein wichtiger Baustein in der Blutdiagnostik. Weil sie es ermöglicht Informationen über den Gesundheitszustand des betroffenen Menschen, oder des betroffenen Tieres ans Tageslicht zu bringen, kann das wesentlich sein für wichtige Vorsorgemaßnahmen, aber auch für weitere Empfehlungen und Untersuchungen bei Krankheiten.

  • 3.

    Ein hilfreicher Gesundheitscheck 

    • Wie ist der Allgemeinzustand des Blutes? (wie vital ist es, wie gut versorgt ist es, beispielsweise mit Vitaminen und Eisen)
    • Wie aktiv ist mein Immunsystem?
    • Wie wichtig ist eine Entgiftung und wann soll sie aktiviert werden?
    • Wie hoch ist mein oxidativer Stress? (zu viele freie Radikale und zu wenig Antioxidantien)
    • Wie sieht mein Säure-Basenhaushalt aus?
    • Welche Belastungen finden sich im Blut (Parasiten, Toxine, Pilze)

  • Informationen und Terminvereinbarungen

    Paljari, Industriestraße 11/a, 39011 Lana (I) 
    Tel. 0039 0473 564862

    Marienklinik Bozen (I)
    Tel. 0039 0471 310600

Nur für Paljari-Partner

Die App für Paljari-Partner

Hinweis zu Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz.

Hinweis schließen