Aber bitte mit Schokolade!

Naschkatzen aufgepasst: Heute, am 7. Juli, ist Tag der Schokolade. Zwar hat die verführerische Süßigkeit bei figurbewussten Gourmets nicht die besten Karten, da Schokolade viel Fett und weißen Zucker und somit auch viele Kalorien enthält. Allerdings stecken in der Kakaobohne auch bestimmte Substanzen, die sich positiv auf den Blutdruck und Herzgesundheit auswirken können. Besonders groß ist dieser Effekt beim Naschen von dunkler Schokolade, da sie extrem viel Kakaopulver enthält. Ernährungswissenschaftler halten sogar das Zusammenspiel von im Kakao enthaltenen Ballaststoffen mit Präbiotika, von denen sich Bakterien ernähren, für gesundheitsförderlich. Auch die Kombination mit Granatäpfeln und der exotischen Acai-Beere soll die positive Wirkung von dunkler Schokolade steigern.

Fünf Schoko-Fakten: 

  1. Eine Tafel Schokolade enthält bis zu 550 Kilokalorien.
  2. Schokolade enthält verschiedene Substanzen, die die Stimmung aufhellen können.
  3. Weiße Schokolade hat am meisten Zucker, dunkle am wenigsten.
  4. In Kakaopulver sind gesundheitsfördernden Substanzen der Schokolade enthalten, etwa Flavonoide und Polyphenole.
  5. Regelmäßig eine kleine Menge Bitterschokolade kann den Blutdruck senken, Entzündungen hemmen und das Risiko für Schlaganfall mindern.

Nur für Paljari-Partner

Die App für Paljari-Partner

Hinweis zu Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz.

Hinweis schließen